Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Antioxidantien sind Medikamente wenn sie hochdosiert und isoliert verkauft werden, widersprüchliche Meinungen bei den Experten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antioxidantien sind Medikamente wenn sie hochdosiert und isoliert verkauft werden, widersprüchliche Meinungen bei den Experten

    Wer sich mit dem Thema Antioxidantien näher beschäftigt stellt überrascht fest, dass das Thema die Spezialisten regelrecht polarisiert. Zum Thema Selen finden sich etliche Wissenschaftler, die dem Selen eine krebsvorbeugende Wirkung zuschreiben. Dem gegenüber stehen andere Wissenschaftler die seine Wirkungslosigkeit nachgewiesen haben und dann gibt es noch eine Gruppe die befürchtet, dass Selen Krebs auslösen kann. Was jetzt ?
    Nun, hochdosierte Antioxidantien sollten wohl besser als Arzneimittel verkauft werden, mit dem Hinweis auf Nebenwirkungen.
    Ähnliches wie bei Selen gilt auch für Vitamin D3 und Vitamin A. Bei Vitamin C geht ein Teil der Pharmakologen von einer relativen Wirkungslosigkeit aus, obwohl viele darauf schwören und bei einer Grippe das Vitamin C fast schon als Hausmittel betrachten. Jedenfalls gibt es noch keine Studie die eine Schädlichkeit von Vitamin C nachgewiesen hat. Allerdings ist mir persönlich eine Putzfrau bekannt, die in unserem Labor bis zu 10 g Vitamin C pro Tag in sich hinein schaufelte. (Z. E. Ascorbinsäure ist in vielen Labors in grösseren Mengen vorhanden) Nach einigen Wochen ging sie dann zum Betriebsarzt weil ihr schlecht war.
    On nun synthetische, bzw. extrahierte und damit hochkonzentrierte Antioxidantien das Leben verlängern ist ungewiss. Im allgemeine kommt man aber ohne die Chemiebomben aus, denn Antioxidantien sind in der Natur reichlich vorhanden. Viele Forscher behaupten, das es nicht nur auf die Antioxidantien, sondern auf die in den Pflanzen enthaltenen "Mischungen" ankommt. Tatsächlich gibt es keine Studien, die eine Lebensverkürzung durch grünen Tee nachweisen.
    Zuletzt geändert von Goldstandard; 04.02.2018, 19:42.

  • #2
    Es gibt viele Pflanze n die reich an Antioxidantien sind. Im Sommer und Herbst kann auf das künstlcihe Zeug völlig verzichtet werden. Viele Gemüse behalten ihre Antioxidantien wenn sie in der TIko gelagert werden.
    Ausserdem liegen in den Pflanzen die Antioxidantien in einer "ungefährlichen Menge" vor. Jedenfalls is tes sehr schwierig sich mit Nutzpflanzen bzw. gemüse aus dem garten zu vergiften

    Kommentar


    • #3
      Es scheint wohl so zu sein, dass mit Pflanzen kaum kritische Mengen an Antioxidantien zu erreichen sind. Das ist jedenfalls das vorläufige Ergebnis meiner Recherchen.

      Kommentar

      Lädt...
      X