Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Finasterid und Donald Trump, müssen wir alle unter den Nebenwirkungen dieses Medikaments leiden ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Finasterid und Donald Trump, müssen wir alle unter den Nebenwirkungen dieses Medikaments leiden ?

    Nach Aussage seines Arztes nimmt Donald Trump regelmäßig das Medikament Finasterid ein. Das erklärt das volle Haar des Präsidenten.

    Finasterid greift aktiv in den Hormonhaushalt ein. Neben dem Erhalt der Haarpracht wird auch das Wachstum der Prostata reduziert ,zum Teil kann sie sich sogar zurück bilden.

    Neben diesen positiven Wirkungen gibt es aber eine Reihe problematischer Nebenwirkungen. Depressionen, schwere psychische Störungen, sexuelle Probleme etc.
    In den USA wurden bereits 1400 Klagen gegen das Medikament eingereicht.
    Mich persönlich macht das sehr nachdenklich, denn wenn so ein Medikament regelmäßig von einem Präsidenten eingenommen wird, dann könnte es sein, dass wir alle unter den "Nebenwirkungen" leiden müssen .
    Zuletzt geändert von Freeman; 12.07.2017, 18:37.

  • #2
    habe propecia (finasterid) über einige Monate eingenommen. Wirkung auf die Haare war nicht erkennbar. Dagegen hatte ich Nebenwirkunge wie sexuelle Störungem, Schmerzen in den Hoden und habe mich insgesamt nicht besonders wohl gefühlt.

    Kommentar


    • #3
      gibt aber eine Menge Leute denen das Medikament echt geholfen hat. Dasselbe Problem gibt es bei der behandlung/operation der Prostata. Manche sind begeistert, andere schlagen sich mit unkontrolliertem Wasserlassen oder Impotenz herum.
      In Trump alles Negative rein zu projezieren hilft auch nicht wirklich weiter. Manches was er sagt ist durchaus diskussionsfähig.

      Kommentar

      Lädt...
      X