Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rente mit 69 ? Wird dieser Alptraum real ? Oder dürfen wir hoffen ? Wird die Rente wird von den Jungen bezahlt, oder füllen Migranten die Rentenkassen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rente mit 69 ? Wird dieser Alptraum real ? Oder dürfen wir hoffen ? Wird die Rente wird von den Jungen bezahlt, oder füllen Migranten die Rentenkassen?

    Rente mit 69 ? Wird dieser Alptraum real ? Oder dürfen wir hoffen ?

    Bei aller Freude über die "Lebensverlängerung" durch neue Medikamente und Therapien kommt so durch die Hintertür die Befürchtung, dass sich auch die Politik auf die allgemeine Lebensverlängerung einstellt.

    Die demographische Entwicklung geht Hand in Hand mit der Rente. Je mehr Leute alt werden, desto weniger Rente.

    Mangelt es an Beitragszahlern,
    oder fangen die an zu murren, dann muß auch das Eintrittsalter für die Rente nach oben verschoben werden.

    Unsere Rente ist eine Umlagenrente, d. h. die Beiträge die wir Alten bezahlt haben sind schon längst ausbezahlt. Die Rente die wir bekommen , wird von den Jungen bezahlt.

    Weniger junge Menschen und mehr alte Menschen bedeutet weniger Rente und späteres Renteneintrittsalter.

    Das Argument, dass Migranten die Rentenkassen füllen würden ist im Moment nicht nachprüfbar. Das werden wir in eine paar Jahren sehen. Befürchtet werden muss eher das Gegenteil, da diese Personen meist keinen oder nur einen wenig qualifizierten Beruf ausüben.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Rente mit 69 rückt damit leider näher. Gegenwärtig wird beraten ob und wann das kommen wird. Die dafür zuständige Kommission soll bis 2020 ein Ergebnis vorlegen. Rechnen wir damit, dass das Renteneintrittsalter nach oben verschoben wird.

    Die finanzielle Absicherung des Alters mit Riester, Rürup, Lebensversicherung etc. funktioniert leider auch nicht so besonders gut.

    Wenn die Lebenserwartung tatsächlich um 10 bis 20 % steigt und das ist ja durchaus möglich, wie ich aus den hier publizierten Beiträgen entnehme, dann haben wir im Alter neben den gesundheitlichen Problemen auch finanzielle Probleme.
    Zuletzt geändert von Diabetes; 10.07.2018, 18:22.

  • #2
    Die meisten DInge haben zwei Seiten. Hohes Alter = hohe Kosten: Für die Rente, aber vor allem für die Behandlungen. Private versichern alte Personen kaum oder zu irrsinigen Beiträgen: bis zu 4000 Euro pro Monat,

    Kommentar


    • #3
      Rente, Pension, schönes Alter .. stimmt zum Teil, denn noch niemals zuvor wurden die Menschen so alt und hatten soviel Geld zur Verfügung ! (Zumindest in Nordamerike und Europa ist das so)
      Aber, es ziehen demographische Wolken am Horizont auf.

      Das gegenwärtige Rentensystem ist ein Schneeballsystem !

      Will heissen: den letzten beissen die Hunde !

      Das gegenwärtige Niveau ist in einigen Jahren nicht mehr bezahlbar !

      In einigen Bundesländern übersteigen 2030 die Beamtenpensionen den Nettohaushalt.

      Bei den Renten stehen Kürzungen an und eine Erhöhung des Rentenalters. Nicht sofort ... aber in 5 bis 10 Jahren.

      Eine gewisse Hoffnung entsteht durch Zuwanderung die eventuell die demographische Delle ausgleicht ( In der BRD )

      In Frankreich setzt man auf den nachwuchs. Das wird staatlich gefördet. Aber die Förderung kostet auch eine Menge Geld. Ob sich diese Maßnahme rechnet wird sich zeigen.
      Wahrscheinlich wird die Migration sich ebenfalls nicht so positiv auf das rentensystem auswirken, da viele Flüchtlinge sich nur langsam integrieren und wenig in die rentenkasse einzahlen. Ein weiteres Problem ist die Rückwanderung der Äausländer die in rente gehen. Das Geld geht dann in deren heimatländer.

      Kommentar


      • #4

        Das gegenwärtige Rentensystem ist ein Schneeballsystem !

        Den Eindruck habe ich leider auch. Wenn ein System nur dann funktioniert, wenn immer neue Zahler dazu kommen, dann ist es ein Schneeballsystem

        Kommentar

        Lädt...
        X